Aus Ev. Kirchengemeinde Grambke
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kloster

In der Alten Kirche bezeichnete Kloster ursprünglich die Zelle eines alleinlebenden Asketen (griechisch: "monachos" = später Mönch). Die ersten Klöster wurden von den ägyptischen bzw. syrischen Wüstenvätern begründet ( Pachomius). Als Kloster wurde das Gebäudeensemble bezeichnet, dessen Anlage der gewählten Lebensform folgte. Es war üblicherweise durch eine Umfriedung oder Mauer von der Außenwelt abgeschlossen. Kirche und Kreuzgang bildeten seine spirituelle Mitte. Größe und innere Organisation konnten flexibel dem jeweiligen möchischen Ideal der Bewohner, ihrem Geschlecht und der Form des Gemeinschaftslebens angepaßt werden.