Aus Ev. Kirchengemeinde Grambke
Wechseln zu: Navigation, Suche
Louis.jpg

LOUIS is’ am Wort

Haaallooo – (Hihih) – ich probier gerad` zu fliegen. So`n bisschen, glaub` ich, bin ich eben schon abgehoben, als ich mit den Armen als Flügel geschlagen habe. Aber irgendwie können die Fliegen und Bienen und Hummeln und Mücken und Li-bellen das alle viel besser. Wusstet Du, dass Fliegen so 300 mal in einer Sekun-de ! die Flügel rauf und runter schlagen? Und Mücken so 1200 mal. Und…dass deswegen die Fliegen und Bienen und Hummeln tiefere Summtöne machen und die Mücken höhere? Also je schneller ich mit den Armen schlage, umso höher müsste das Ge-räusch dabei klingen. Aber ich schaff` irgendwie noch gar keinen Ton…das ra-schelt nur vom Pullover.

Na ja, auf jeden Fall schon suuuper zu beobachten die fliegenden Tiere in der som-merlichen Abendluft. Seee-ehr, zu empfehlen… Warum Gott uns wohl keine Flügel gemacht hat. Wäre doch toll, wenn wir so durch die Luft fliegen könnten? Na ja, aber wir können das ja auch heutzutage: Mit einem Flugzeug z.B. nach Teneriffa oder so fliegen. Also hat Gott das doch ir-gendwie gemacht, dass wir fliegen können. Obwohl ich schon auch mal gern abhe-ben würde, wenn ich mit den Armen tüchtig schlage. Vielleicht meint Gott ein-fach, dass es besser für mich ist, mit beiden Beinen auf dem Boden zu bleiben?

Na, auf jeden Fall erstma: Ich wünsch` Dir schöööne Sommerferien … und viel Spaß beim Fliegen beobach-ten… Tschüüüß, Dein LULI (Louis)