Aus Ev. Kirchengemeinde Grambke
Wechseln zu: Navigation, Suche
Louis.jpg

Minikirche

  • Es gibt so vielfältige Möglichkeiten, Gott zu loben und sich mit allen Sinnen auf die Spuren des eigenen Glaubens zu machen. Im Krabbelgottesdienst werden erste gemeinsame Glaubensschritte gewagt ...
"Ja, Gott hat alle Kinder lieb, jedes Kind, in jedem Land" heißt es in einem Lied.
  • Und wir wollen mit unseren Methoden einen liebenden Gott, einen guten Freund, einen Vater mit offenen Armen vermitteln. Mit unserem Gottesdienst wollen wir Familien in ihrem Alltag und ihrem Glauben stärken. Alles, was uns stärkt und verbindet, wird vertieft
  • Mini-Gottesdienste sind eine tolle Sache für kleine und große Leute, für Jung und Alt. Mit den Kleinsten in ansprechender und familiengerechter Form Gottesdienst zu feiern, macht Freude, stärkt die Familien und die Gemeinden.
  • Mini
    • in der zeitlichen Dauer (1/2 Stunde)
    • in der Auswahl der Liedtexte (einfache Liedzeilen, nur Refrain, mit Bewegung)
    • in der Anzahl der Lieder (Anfangs- und Schlusslied bleiben immer gleich, höchstens ein neues Lied)
    • in der Länge der Gebete (drei einfache und klare Sätze)
    • in der Struktur (wiederkehrende Abläufe geben Sicherheit und schaffen Vertrauen)
    • in der Glaubensbotschaft, d. h. aus oft komplizierten Geschichten eine Botschaft aussuchen und diese mit allen Sinnen erfahrbar machen
  • Maxi - für Kinder
    • weil sie von Anfang an dabei sind und mitmachen können
    • weil sie Kirche und Gottesdienst in einer für sie ansprechenden und lebendigen Form erleben
  • Maxi - für Erwachsene
    • weil Eltern mit ihren kleinen Kindern stressfrei und familiengerecht Gottesdienst feiern können
    • weil sie durch eine klare, ansprechende Botschaft (für sich und ihre Kinder) Stärkung und Hilfe für zuhause erfahren
    • weil junge Familien, die sich alle in einer ähnlichen Situation befinden, zusammenkommen, Verständnis füreinander haben
    • und Solidarität über den Kirchturm hinaus aufbauen können
  • Maxi - für die Gemeinde
    • weil Groß und Klein zusammenkommen, um Gottesdienst zu feiern; diese Gemeinschaft macht die Kirche
    • und das Gemeindeleben bunt und lebendig
    • weil eine Brücke zu kirchenfernen Menschen geschlagen wird
    • weil Mini-Gottesdienste Mut zu neuen Gottesdienstformen machen

  • Die Kirche für Minis ist ein Angebot für Familien mit kleinen Kindern (ca. 1-5 Jahren). Wir treffen uns 4-5 Mal im Jahr an einem Samstagnachmittag zu einem kurzen Gottesdienst. Auf Matten vor dem Altar erleben die Kleinen hautnah Gebete, Lieder und eine biblische Geschichte. Im Anschluss gibt es ein gemütliches Saft- und Kaffeetrinken im Gemeindehaus, zu dem jeder etwas beisteuert.

46.jpg

Kinder, Eltern und Helfer der Minikirche 2oo9