Aus Ev. Kirchengemeinde Grambke
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oblate

Die Abendmahlsoblaten werden ausschließlich in kirchlichen Oblatenbäckereien aus reinem Weizenmehl und klarem Wasser hergestellt. Gebacken werden die Oblaten in einem Eisen, in dem verschiedene Christus-Symbole eingraviert sind. In der Regel enthält eine tellergroße Hostienplatte 28 Hostien. Nach dem Backen ruhen die Oblaten eine Nacht lang in einem Raum in feuchter Luft, damit sie geschmeidig werden. Am nächsten Tag werden sie ausgestochen und nach erneutem Trocknen schließlich gezählt, zu Hunderten eingerollt und zum Versand verpackt. Christusmonogramm Das Christusmonogramm ist zusammengesetzt aus den griechischen Buchstaben X (=CH) und P (=R). CHR = Abkürzung für Christus. Es war für die Christen ein geheimes Christenzeichen. Alpha und Omega Eine häufige Verbindung ist das Christusmonogramm (oder Kreuz) mit Alpha und Omega, dem ersten und dem letzten Buchstaben im griechischen Alphabet (das unserem A bis Z entspricht). Hinweis auf Christus, den Anfänger und Vollender unseres Glaubens. Er sagt: "Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende" (Offenbarung 1,8). IHS Aus den griechischen Buchstaben I (=J), H (=E) und S (=S): JES = Abkürzung für Jesus; volkstümlich : Jesus Heiland Seligmacher. Eine weitere Tradition deutet das Symbol nach seinen lateinischen Buchstaben: Jesus Hominum Salvator = Jesus, Retter der Menschen. Jesus Christus siege! Jesus Christus nika = Jesus Christus siege, heißen diese griechischen Worte, die vor allem auf griechische Abendmahlhostien zu finden sind.